Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alle Artikel von diesen Seiten erhalten sie bei

Zum Schuhpflege-Shop

Sanfte Schuhreinigung mit Ledermilch

Ledermilch wird nicht explizit als Schuhreiniger beschrieben, aber sie ist ausgezeichnet für die Reinigung aller Glattleder, besonders für trockenes und empfindliches Leder, geeignet. Neben der Reinigung pflegt und nährt die Ledermilch gleichzeitig das Leder.

Wegen der hellen Farbe und der etwas flüssigen Konsistenz ist bei uns der Name Ledermilch üblich, oft wird sie auch als Conditioner bezeichnet. Bei Grison heißt sie "Creme Essentielle", bei Famaco "Creme delicate" und bei Salamander "Leather Milk".

Die Ledermilch ist kein Reiniger für groben Schmutz oder Flecken, aber für die Entfernung alter Pflegemittel, vor allem Schmutz und Staub, der sich in den Pflegemitteln festgesetzt hat, eine gute Wahl. Durch die sanfte Reinigungsfunktion kann sie neben Schuhen auch für andere Lederwaren, wie z.B. Taschen, Gürtel  und Geldbörsen verwendet werden.

 

Schuhreingung mit Ledermilch

Norweger mit feinem Staub und Schmutz in alten PflegemittelnIn unserem Beispiel haben wir ein Paar Norweger, die lange Zeit im Schuhregal gestanden haben.

Feiner Staub und Schmutz sitzen fest in den alten Pflegemitteln.

Vor der Pflege mit Schuhcreme und Schuhwachs ist daher eine Reinigung notwendig.

 

 

Ledermilch auf eine sauberes Schuhputztuch gebenDamit die Ledermilch alle Falten im Leder erreicht, bleiben die Schuhspanner im Schuh.

Die Ledermilch wird auf ein sauberes Schuhputztuch gegeben.

Ledermilch ist eines der wenigen Pflegemittel, bei dem sie ruhig etwas mehr nehmen können.

 

 

Ledermlich mit Druck auf dem Leder verreibenDie Ledermilch wird mit Druck auf dem Leder verteilt. Nehmen sie zwischendurch immer wieder etwas neue Ledermilch auf.

Stellen sie den Schuh auf eine feste Unterlage und halten sie ihn mit der anderen Hand fest.

Reiben sie das Leder mit dem getränkten Schuhputztuch kräftig ab.

 

 

Der Schmutz ist im SchuhputztuchAn dem Schuhputztuch ist deutlich zu sehen, wie alte Pflegemittel und Schmutz von der Ledermilch gelöst und mit dem Schuhputztuch aufgenommen wurden.

Nehmen sie immer wieder eine saubere Stelle am Schuhputztuch.

Reiben sie solange mit der Ledermilch auf dem Leder, bis kaum noch etwas am Schuhputztuch zu sehen ist.

 

Mit weicher Schmutzbürste abbürstenIst das Leder nicht ganz so empfindlich, kann mit einer weicheren Schmutzbürste, direkt nach der Reinigung mit der Ledermilch, die Reste der gelösten Pflegemittel abgebürstet werden.

Wir haben dazu eine Schmutzbürste mit Wildschweinborsten genommen.


 

Ein Schuh ist jetzt sauberEin Schuh ist fertig gereinigt.
Der Unterschied zu dem schmutzigen Schuh ist deutlich zu sehen.

Jetzt kommt der zweite Schuh an die Reihe.

Danach sind die Schuhe bereit für die weitere Schuhpflege mit Schuhcreme und Schuhwachs.